0

Japanische Butter

Eine Journalistin interviewt eine des mehrfachen Mordes Angeklagte. Die Inhaftierte stimmt dem Gespräch zu, weil sie nur über das Kochen und Essen sprechen werden. Sie beauftragt sie verschiedene Speisen zu probieren und das tut sie. Dabei wird sie dicker. Darauf reagiert ihr Umfeld, die beste Freundin, der Freund, der Arbeitskollege. Und schon sind wir mitten drin, in der Auseinandersetzung der japanischen Gesellschaft über Zwang und Pflichtbewusstsein über patriarchale Strukturen und persönlichen Wohlbefinden und dabei reden die Frauen doch nur über Essen.

Super gemacht und zurecht in Japan der Erfolg.

Und tatsächlich empfehle ich während der Lektüre dafür Sorge zu tragen, dass immer Butter im Haus ist.

eBook - Roman
Format: EPUB
EAN: 9783841229182
16,99 €inkl. MwSt.