0
19,00 €
(inkl. MwSt.)

Lieferbar innerhalb 24 Stunden

In den Warenkorb
Bibliografische Daten
ISBN/EAN: 9783772534386
Sprache: Deutsch
Umfang: 189 S.
Format (T/L/B): 2 x 17.8 x 12.3 cm
Einband: Leinen

Beschreibung

Wie können wir mit unserem Schmerz leben? Was ist Schmerz? Wie lernen wir seine Sprache verstehen und mit ihm umgehen? Unser Leben beginnt im Schmerz und endet oft darin, er ist ein treuer Begleiter. Leiblich ergreift er uns, mal warnend, mal zwickend, mal dumpf und sprechend, mal uns überwältigend. Irix Paxino beschreibt die leiblichen, seelischen wie auch geistigen Formen des Schmerzes und deren Bedeutung für unser Leben als sich entwickelnde Menschen.

Autorenportrait

Iris Paxino, geboren 1970 in Bukarest, ist in Rumänien, Griechenland und Deutschland aufgewachsen. Sie studierte Psychologie, Literaturwissenschaft und Pädagogik in Stuttgart und Tübingen und promovierte über das Thema Nahtoderfahrungen. Sie hat eine psychologische und biografische Beratungspraxis und hält Vorträge und Seminare auf dem Gebiet einer anthroposophisch orientierten Psychologie. Von Iris Paxino sind außerdem erschienen: "Brücken zwischen Leben und Tod. Begegnungen mit Verstorbenen" (2018) und "Engelstunden" (2021).

Weitere Artikel vom Autor "Paxino, Iris"

Alle Artikel anzeigen

Weitere Artikel aus der Kategorie "Ratgeber/Lebenshilfe, Alltag/Lebensführung, Persönliche Entwicklung"

Alle Artikel anzeigen