Sam und die Gebärdensprache

Aimée hört von dem Forschungsprojekt, sich mit Schimpansen in Gebärdensprache zu verständigen. Schon gleich beim ersten Aufeinandertreffen von Sam und Aimée ist eine tiefe Verbindung zu erahnen. Sam trägt Latzhose, liebt Pizza und lebt in seiner Umgebung wie in einer Familie. Doch wie weit kann der Mensch gehen einen Affen zu vermenschlichen und ihn andererseits durch Talkshows zu schleppen, denn er ist immer noch ein Wildtier mit ungeahnten Kräften. Je älter Sam wird, desto schwieriger wird der Umgang und dann wird auch noch das Forschungsprojekt gestoppt. Sam wird für Tierversuche in ein Forschungsinstitut verfrachtet. Aimée befreit ihn und lebt auf der Flucht mit ihm in einem Wohnmobil, aber das ist noch nicht das Ende der Geschichte. Grundlage für den neuen Roman von T.C. Boyle ist ein Experiment aus den 70er/80er Jahren.

Der Roman wird aus verschiedenen Perspektiven erzählt und auch Sam erzählt seine Sichtweise. So hart wie die Realität ist auch der Roman, aber immer wieder sind es auch die leisen humorvollen und berührenden Töne, die einen durch das Buch tragen.                  

 „Die Leser sollen mein Buch in erster Linie absorbieren und dabei etwas fühlen.“, so T.C. Boyle. Das ist ihm gelungen.

 

Boyle, T C
Carl Hanser Verlag GmbH & Co.KG
ISBN/EAN: 9783446269156
25,00 € (inkl. MwSt.)