0

Buchtipps

Jeden Donnerstag treffen sie sich, Lucy, Elizabeth, Ibrahim und Ron, alle über 75, und rätseln und lösen alte Kriminalfälle. Doch dann kommt immer wieder die Wirklichkeit dazwischen. Der Ex-Mann, Agent beim MI5, meldet sich bei Elizabeth, es geht um verschwundene Diamanten und die Mafia. Ibrahim wird überfallen, ein Schock für alle. Da muss eingeschritten werden. Mit einem wunderbaren britischen Humor lässt Osman sein Personal handeln und es bleibt auch nicht bei einem Toten.

Ich will es gleich am Anfang sagen: Ich bin ein Fan von Sasha Filipenko und ich habe Angst um ihn. Dies ist nunmehr das dritte Buch von Filipenko auf Deutsch und mein Begeisterung steigt. Wie kann Text nur Musik sein? Und wie verquer ist diese Diktatur mitten in Europa, obwohl es doch so einfach sein könnte?

Ein Theater in Melbourne, wir sitzen in einem Stück von Samuel Beckett. Drei Frauen sind in Gedanken in ihrer Gefühlswelt, ihren Lebensumständen, bei ihren Familien und immer wieder werden wir in das Geschehen auf der Bühne hineingezogen. Intensiv spüren wir was in den Frauen vorgeht, die Hitze der Buschfeuer und die Kälte der Klimaanlage. Ein besonderes Leseerlebnis das Claire Thomas geschrieben hat.

Man liest und liest und es hört gar nicht auf. Das geht auch, weil das neue Buch von Nino Haratischwili wieder über 800 Seiten hat. Und es ist großartig. Was soll ich sagen: Ein georgischer Rausch ohne Tschatscha (das ist DER georgische Schnaps).

Der Autor Justus Spörel, geboren am 29. November 2002 in Itzehoe. Krabbelgruppe, Kindergarten, dort 2. Platz gemacht bei einem Feuerwehr-ZeichnenWettbewerb, Feuerwehrhelm bekommen als Geschenk, den hat er noch irgendwo liegen, Grundschule. Auf der weiterführenden Schule regelmäßig ermahnt worden, er solle die Aufgaben bearbeiten anstatt zu zeichnen. 2021 Abitur am Detlefsengymnasium in Glückstadt. Jetzt: Veröffentlichung dieses Buches. Dann: Ausbildung zum Medienkaufmann in Hamburg.

Juhu ich hab schon wieder ein Lieblingsbilderbuch. Ein Katze, die immer unzufrieden ist. Erst geht der Sonnenstrahl weg, obwohl man nur 19 Stunden geschlafen hat und dann hapert es auch noch am Napfservice. Sehr amüsant übersetzt von Andreas Steinhövel. Die Augen der Katze sind einfach großartig und wirklich jede kennt so ein Katzenexemplar.  

Erzählt wird uns die Geschichte von Hannes Thormählen, der Ende der 20ger Jahre in Kronsnest an der Krückau aufwächst. Eindrucksvoll nehmen wir Teil an der landwirtschaftlichen Arbeit, dem schwierigen gewalttätigen Vater, dem Empfindungen Hannes zu Tier, Natur, Romanen und natürlich auch zur Liebe. Florian Knöppler nimmt uns mit in diese Zeitgeschichte in der Elbmarsch in der es nicht nur politisch einfach seinen Mann zu stehen.

Ada soll umziehen, aber plötzlich wird sie samt Umzugswagen von einem Leopardenschaf gekidnappt. Ein Schaf kann Auto fahren? Na ja, auf jeden Fall geht es rasant los. Welche Abenteuer Ada und Lilli erleben, was es mit dem Geisterdach auf sich hat und jeder Menge Hühner und wie man auf einmal nicht nur einen großen Bruder bekommt, dass erzählt Judith Kleinschmidt mit viel Spaß und Fantasie.

Ein Buch über einen Mann, der einhandsegelt um die Welt und es kommt das Segeln fast nicht vor. Mit seinem Boot Kate Moss segelt der Erzähler um die Welt und wir erfahren was es heißt so lange allein zu sein und der innere Monolog schon völlig als Unterhaltung ausreicht.