0

Buchtipps

über die Bücher haben wir im Lesekreis der VHS geredet.

Eine Fliege landete auf Hartungs Arm und riss ihn aus seinen Gedanken. Na ja, Gedanken. Eher so Wachkoma. Hartung hat von seinem Kumpel die Videothek mehr oder weniger aufs Auge gedrückt bekommen, wird von einem Journalisten zum Helden stilisiert weil er angeblich planmäßig Menschen zur Republikflucht verholfen hat. Und wie kommt er aus der Nummer raus eine Rede im Bundestag halten zu müssen?

Wunderschön geschrieben tauchen wir ein in das Leben von dem Jungen Shuggie Bain ins Glasgow der 80ger Jahre in eine zerrissene Familie. Es geht Shuggie Bain nicht gut und trotzdem ist es, ich zitiere einen Freund, ein zum greinen schönes Stück Literatur. Cool ist auch wie der schottische Arbeiterslang übersetzt wurde. Chapeau für die Übersetzerin Sophie Zeitz.

Gestern hatten wir die Lesung mit Florian Knöppler aus seinenm neuen Buch "Habichtland". Obwohl es schon seine dritte Lesung bei uns war, war es auch seine erste und zwar mit Publikum. Die vorherigen waren digital, auch toll, aber kein Vergleich zu gestern. Eine Freude Florian ganz anders zu hören und die Interaktion mit dem Publikum zu erleben. Ein schöner Abend, danke an Alle. Nicht zu vergessen natürlich das Buch aus dem er gestern gelesen hat und sein erstes:

Eine Journalistin interviewt eine des mehrfachen Mordes Angeklagte. Die Inhaftierte stimmt dem Gespräch zu, weil sie nur über das Kochen und Essen sprechen werden. Sie beauftragt sie verschiedene Speisen zu probieren und das tut sie. Dabei wird sie dicker. Darauf reagiert ihr Umfeld, die beste Freundin, der Freund, der Arbeitskollege. Und schon sind wir mitten drin, in der Auseinandersetzung der japanischen Gesellschaft über Zwang und Pflichtbewusstsein über patriarchale Strukturen und persönlichen Wohlbefinden und dabei reden die Frauen doch nur über Essen.

Über Ostern eben mal in der Sonne fast 900 Seiten gelesen. Es war fantastisch. Es wird uns aus den Leben mehrer Menschen in Bergen im Prinzip an ein  zwei Tagen berichtet, an denen am Himmel plötzlich ein neuer Morgenstern erscheint. Alle Berichte sind über die mehr oder weniger moralischen Nöte, die Knausgård versucht philosophisch und religiös-philosophisch in der norwegischen Gesellschaft einzuordnen. Das klingt jetzt so als wäre es anstrengend zu lesen, ist es aber nicht, sondern höchst amüsant. Ich wünsche ganz vielen eine so schöne Lesezeit wie ich sie hatte.

Leo wünscht sich nichts sehnlicher zum Geburtstag als das Skateboard XW 90. In der ganzen Wohnung hängen Klebezettel mit seinem Wunsch - er bekommt ein Planetenposter. Cool, sein Vater ist immerhin Astronaut in geheimer Mission.Freundin Lucy hat einen Plan: ein Vorlesewettbewerb, 1. Preis ein XW 90. Aber was macht man gegen Buchstaben, die wie Ameisen tanzen? Und wohin sind die Hunde im Viertel verschwunden?

TeilnehmerInnen eines Klima Camps werden entführt. Die Entführer fordern ein Ende des CO2-Zertifikathandels. Marc, Onkel einer entführten Teilnehmerin, macht sich auf die Suche nach den Hintermännern. Spannend und vielschichtig macht die Erzählebene im Jahre 2040 den Thriller.  

Bernard Schlink erzählt die Ehe von Birgit und Kaspar. Sie aus dem Osten, er aus dem Westen verlieben sie sich während eines deutsch-deutschen Jugendtreffens. Es gelingt ihnen die Republikflucht Birgits zu organisieren.  Die eigene Buchhandlung, die Wohnung im stuckbeseelten Altbau, das ausgiebige Kulturleben ist für Birgit irgendwann nicht mehr genug. Goldschmiedelehre, Indienaufenthalt, Buch schreiben, sind ihre nächsten Projekte gepaart mit einem Zuviel an Alkohol.  Jeden Abend trägt Kaspar seine Frau ins Bett und setzt sich auf den Hocker neben sie und schaut sie an.

INTERLOKTRAIN, die größte  Eisenbahnmesse findet dieses Jahr in Knuffingen statt. Der längste, der luxuriöses, der modernste Zug, insgesamt 28 Züge aus 19 Nationen kommen. Olivia, Bruno und Tom haben die alte Modellbahn ihres Großvaters gefunden. Ihre Mutter hat ihnen immer Geschichten erzählt " Es waren einmal zwei Knuffingens. Unser großes, in dem wir leben und ein ganz kleines.". Kurz vor Messebeginn geschehen seltsame Dinge und zusammen mit ihrer besten Freundin  Pi gilt es die Messe zu retten. Spannung im MiniaturWunderland und für alle ab 6 Jahre